esters-logo    
Sitemap German Version
 
-
Produkte-
Willkommen  Produkte > Durchfluss  >  Gasdurchflussmesser GD 300/GD 500 
  -  
Durchfluss
  Durchflussmesser
-
  Fluidistor-Gasdurchflussmesser GD 300 Ex/GD 500 Ex
  Gas-Massen-Durchflussmesser ECOFLOW 2
  Thermischer Durchflussmesser ECOFLOW 3
  Mengenumwerter/ Auswertelektroniken
 
1-/2-Kanal Mengenumwerter GDR 1403
-
Druckluft-Kontrollrechner PAC 1201
-
ND Mengenumwerter GDR 1404
BHKW Wirkungsgrad Mengenumwerter GDR 1407
Brennwert Mengenumwerter GDR 1408

 Tools
Drucken der Seite
  Download Datenblatt
  Download Gebrauchsanweisung
  Download ATEX-Baumusterprüfbescheinigung
  Anwendung: Biogas
  Fragen?  Mail-Kontakt

 

 

 
Gasdurchflussmesser GD 300 Ex/GD 500 Ex
Der Gasdurchflussmesser GD 300 Ex/GD 500 Ex dient zur Messung aller technischen und medizinischen Gase von DN 15 bis DN 400.
GD 300 Ex/GD 500 Ex Collage
Besondere Eigenschaften:
  • NEU!integrierter Messrechner HB 300 Ex im Messkopf mit mA-Ausgang (Normierung optional) und Pulsausgang
  • ExII 1 / 2 G Ex ia / e mb IIC T4 Ga / Gb
  • oszillierendes Messverfahren, keine bewegten Teile
  • Messgehäuse, Messblende und Messlabyrinth auch als Heavy-Duty-Ausführung aus Edelstahl 1.4571
  • Unempfindlichkeit gegenüber Verschmutzung, z.B. Öl, Rost, Schwefel
  • sehr gute Messergebnisse bei feuchten Gasen mit ausfallendem Kondensat
  • Einbau in fallende Gasleitung auch bei 100 % feuchtem Biogas durch integrierten Kondensatabfluss
  • Optional redundantes Messverfahren mit zwei eigenständigen Platindraht-Sensoren und zwei getrennten Auswertelektroniken
  • Kurze Reaktionszeit von T90 = 50 ms
  • Hohe Messgenauigkeit (± 1,5 % des Messwertes)
  • Hohe Wiederholungsgenauigkeit (± 0,1 % des Messwertes)
  • Geringer Druckverlust
  • Maximaler Betriebsdruck 40 bar, Temperatur 120 °C
  • Jeder Durchflussmesser mit Kalibrierprotokoll
-
Messprinzip:

Der Durchflussmesser GD 300 Ex/GD 500 Ex arbeitet nach dem Prinzip eines "Fluidistor-Oszillators". Der Fluidistor-Messkopf wird entweder über eine Blende im Hauptrohr oder direkt von dem zu messenden Gas durchströmt. >>mehr

-
Anwendungsgebiete:

Faul- und Grubengase
Zu den Stärken des Messverfahrens zählt die Unempfindlichkeit gegenüber Partikeln und Feuchtigkeit im Gas. Gerade in den Anwendungsbereichen Biogas und Klärgas werden aufgrund der Kondensatbildung herausragende Messergebnisse mit dem GD 300 Ex/GD 500 Ex erzielt. Die in diesen Gasen möglichen Schwefelbelastungen von mehreren 100 ppm können das Messverfahren nicht beeinflussen.

Medizinische Gase
Die Gasdurchflussmesser in Edelstahlausführung sind hervorragend zur Verbrauchsmessung von Sauerstoff, Lachgas, Druckluft, Stickstoff, Kohlendioxid, Argon und Helium im medizinischen Bereich geeignet. Speziell der GD 500 Ex mit seiner Auflösung von 1 Liter/min eignet sich hervorragend für die Abrechnung von kleinen Einheiten (Belegbetten) in Krankenhäusern und trägt so zu mehr Transparenz in der Abrechnung bei.

Technische Gase
Für Verbrauchsmessungen in industriellen Produktionsanlagen stehen neben Gasdurchflussmessern in Edelstahl auch preiswerte Geräte in Aluminium zur Verfügung. Im industriellen Bereich können mit den Geräten Durchflussmengen von technischen Gasen, z.B. wie Druckluft, Kohlendioxid (Fermentierung und Kühlung), Argon (Stahlproduktion), Stickstoff, Sauerstoff und Erdgas (Brennersteuerung, Zufuhrkontrolle bei Heizkesseln) gemessen werden. Auf Grund des sehr schnellen Ansprechverhaltens des GD 300 Ex/GD 500 Ex (T90 = 50ms) eignet sich die Messung insbesondere für die Überwachung und Protokollierung von auf Pneumatik basierenden Produktionszyklen.

-
Technische Daten
 
  GD 500
mit außenliegendem Rohrgewinde
GD 300
mit innenliegendem Rohrgewinde
GD 300
mit Flanschanschluss
  GD 500 GD 300 GD 300 DN 200
Nennweite DN 15 DN 25 bis DN 50 DN 50 bis DN 400
Prozess-
anschluss
außenliegendes Rohrgewinde
R 1/2"
G 1"
innenliegendes Rohrgewinde
Rp 1",
Rp 1 1/4",
Rp 1 1/2",
Rp 2"
Flansch gemäß DIN EN-1092-2 oder
DIN 2576 je nach Verfügbarkeit
Flansch nach ASME B 16.5
Druckbereiche 0,5 bar, 10 bar, 16 bar, 40 bar 0,5 bar, 10 bar, 16 bar, 40 bar 0,5 bar, 10 bar, 16 bar, 40 bar (ISO-Flansch)
Klasse 150, Klasse 300 (ASME-Flansch
Temperatur -20 bis +120 °C; gilt für Gas und Umgebung, max. 80 °C für Ex-Ausführung
Messkopf Material Edelstahl 1.4571 (V4A), Edelstahl 1.4301 (V2A), Aluminium
Messlabyrinth Material Edelstahl 1.4571 (V4A), Edelstahl 1.4301 (V2A), Aluminium
Rohrkörper - Material Edelstahl 1.4571 (V4A),
Edelstahl 1.4301 (V2A),
Aluminium
Material Edelstahl 1.4571 (V4A)
Fühler Material Platin
Schutzklasse IP65
Ausgang (Standard) Nativer Pulsausgang: Puls 24 V, DC = x - 30 l/Puls, max. 200 Hz (Pulsweite 1 - 2 ms)
Statusausgang für Sensorbruchüberwachung: 24 V, DC (Verschmutzungsüberwachung bei redundanter Sensorausführung)
Ausgang mit integriertem Mengenumwerter HB 300 Pulsausgang: Pulse 24 V, DC, 1 Pulse=0.01, 0. 1, 1, 10 oder 100 m³
Stromschnittstelle: (0)4 - 20 mA = 0 - x Nm/h, Statusausgang für Sensorbruchüberwachung: 24 V, DC (Verschmutzungsüberwachung bei redundanter Sensorausführung)
Norm: DIN 1343, DIN 6358, DIN ISO 2533, DIN 102/ISO 1-1975
Festwert Temperatur: -50°C bis 200°C
Festwert Absolutdruck: -0,8 bar bis 100 bar
Zusätzliche Sensorik (Optional) Integrierte Druck und Temperatursensoren (nur Geräte ohne ATEX-Zulassung:
P1: Druck: -50 ... 200 mbar, Temperatur: -50 bis +150 °C
P2: Druck: -0 ... 30 bar, Temperatur: -50 bis +150 °C
Redundante Ausführung (Optional) Redundante Sensorelemente im Messkopf :
R1: redundanter Platindraht-Sensor
R2: redundanter Platindraht-, Druck- und Temperatursensor
-
Messbereiche

Details zu den Messbereichen finden Sie im Datenblatt auf Seite 9 im Datenblatt. >>mehr

 
-
 
Als Auswerteelektroniken stehen entsprechend des Anwendungsbereichs der Messung drei Geräte zur Verfügung: Mengenumwerter

Der Anschluss von externen Mengenumwertern ermöglicht über zusätzliche Funktionen eine erweiterte Nutzung der ermittelten Messwerte.

  • Anschluss von Druck- und Temperatursensoren zur Normierung der Messwerte
  • Integration in IT-Netzwerke mittels Ethernet TCP/IP-Schnittstelle
  • Datenübermittlung mit PROFIBUS DP, Modbus RTU, Modbus TCP, Ethernet TCP/IP
  • integrierte Schreiberfunktion zur Protokollierung von Messwerten im Ringspeicher zur schnellen Ortung von Störungen während des Betriebs
  • Speicherung der protokollierten Messwerte in einer externen SQL-Datenbank mit der Software Esters Energy Efficiency und Device Manager E3DM
  • Visualisierung der Messwerte als Zeitreihen mit der E3DM
  • integrierte Leitwarte zum Monitoring der aktuellen Werte (frei konfigurier) in E3DM
  • täglicher Statusreport via E-Mail mit dem Esters Infoserver (EIS)
  • Grenzwertmeldungen per E-Mail über Esters Alarm Server (EAS)

Des Weiteren verfügen die externen Mengenumwerter jeweils über anwendungsspezifische Lösungen, die nachfolgend näher erläutert werden.

 
Medizin

Gas-Durchfluss-Korrekturrechner GDR 1403 für technische und medizinische Gase

Der Durchfluss-Korrekturrechner GDR 1403 erfasst über 1 oder 2 Kanäle die Impulssignale von bis zu zwei Gasdurchflussmessern GD 300 / GD 500 und rechnet diese je nach Aufgabenstellung in m³/h, Nm³/h, l/h oder Nl/h um. Auf dem LCD-Display werden der momentane Durchfluss in m³/h (l/h) bzw. Nm³/h (Nl/h) und die Menge in m³ (l) bzw. Nm³ (Nl) angezeigt. >>mehr

-

Druckluft-Kontrollrechner PAC 1201

Der Druckluft-Kontrollrechner PAC 1201 erfasst über 1 oder 2 Kanäle die Impulssignale von bis zu zwei Gasdurchflussmessern GD 300/GD 500 und ermöglicht die litergenaue Erfassung von Druckluftverbrauchsmengen auf Anlagen bzw. Maschinenebene (Ebene 4).

Das Gerät überwacht einzelne Produktionszyklen hinsichtlich des Druckluftverbrauchs innerhalb einer Produktionszelle. >>mehr

Anlage
-
Biogas1

BHKW Gas Monitor 1404

Die Baureihe GDR 1404 zeichnet sich durch eine direkte Berechnung des Gasverbrauchs in Nm³ aus und ermöglicht die Anbindung von verschiedenen Gasanalysegeräten.

Die Geräte können entsprechend ihrer Konfiguration und des Messverfahrens bis zu 4 Sensoren (Durchfluss, Druck, Temperatur und hydrostatischen Druck), die für die Berechnung der Nm³ nötig sind, parallel erfassen. Sollte einer dieser Werte nicht über einen Sensor erfasst werden, so berechnet der Messrechner die Nm³ über eine Festwertangabe. >>mehr

-

BHKW-Effizienzrechner GDR 1407

Neben der Berechnung des Durchflusses bietet der GDR 1407 noch folgende Funktionen:

  • Berechnung des Wirkungsgrads des BHKWs
  • Integration der Rundsteueranlage des Energieversorgers zur Erfassung der Leistungsfreigabe
  • Anbindung verschiedener Gasanalysegeräte
Biogas3
-
Biogas2

Feuerungswärmeleistungs-Rechner GDR 1408

Die Baureihe GDR 1408 zeichnet sich durch eine direkte Berechnung der Feuerungswärmeleistung (FWL) in MW/h aus.

Das Gerät erfasst die für die Berechnung von Nm³ relevanten Werte (Durchfluss, Druck, Temperatur und hydrostatischen Druck) parallel über Sensoren. Die Abtastrate für die Wertermittlung an den Sensoren beträgt 100 ms. Die Analogeingänge für Druck, Temperatur und hydrostatischen Druck (barometrischen Druck) haben eine Auflösung von 15 Bit. Die Dokumentation der Messwerte kann auf Wunsch im Raster von 1000 ms erfolgen. Der Integrator zur Berechnung der Nm³ arbeitet mit einer Abtastrate von 100 ms.

Der für die Messung relevante Methangehalt des durchfliessenden Mediums wird von einer Gasanalyseeinheit über die serielle RS 232-Schnittstelle übergeben. >>mehr

 

 
Willkommen News Produkte Download Unternehmen Kontakt